Die Bestattungskultur im Wandel der Zeit

Schultewolter– CVJM besuchte das „Haus des Friedens“ beim Beerdigungsinstitut Schultewolter

Im Rahmen seiner Monatsveranstaltungen besuchten rund 20 Mitglieder vom CVJM-Freundeskreis das Eper Bestattungsunternehmen Schultewolter. Seit nunmehr 30 Jahren ist Schultewolter als kompetenter Ansprechpartner in allen Fragen rund um das Bestattungswesen bekannt. Mit einem neu erstellten „Haus des Friedens“ stellt das Familienunternehmen seit einiger Zeit Räumlichkeiten mit besonderem Ambiente zur Verfügung. Das Gebäude soll im Trauerfall für Angehörige und Freunde vielfältige Möglichkeiten des Abschiednehmens bieten.

Weiterlesen

Grünkohlessen ohne Wintergang

Foto: Eckhard W. Bohn

Foto: Eckhard W. Bohn

Als ich die Einladung zum Winter(Schnee)gang 2016 schrieb, war es winterlich kalt und die Wetterfrösche sagten Schnee voraus. Aber nicht einmal 8 Tage später machte das Wetter, eigentlich wie immer, was es wollte. Es wurde wärmer und wärmer und mit der Wärme kam von Westen der Regen. So viel Regen, dass der Wintergang buchstäblich ins Wasser viel.

So trafen sich 19 Teilnehmer, aus der Not eine Tugend zu machend, am Samstag, den 30. Januar, bei Bösing am Berge zum alljährlichen Grünkohlschmaus.

Weiterlesen

Männerfrühstück mit Gesang im WTH

P1000499

Foto: Eckhard W. Bohn

„Die Sonne scheint bei Tag und Nacht, Eviva España“, erklang es etwas ungewohnt am Samstagmittag im Walter-Thiemann-Haus (WTH) aus vielen Männerkehlen. Die Sänger waren Teilnehmer des Männerfrühstücks, das wieder gemeinsam von der Evangelischen Kirchengemeinde, dem CVJM und dem EKMD organisiert worden war. Das Thema des Vormittags lautete „Meine Lebensmelodie: Erinnern, hören, singen“. Mit seiner ansteckend fröhlichen Art überzeugte Kantor Dr. Tamás Szöcs die Besucher der Frühstücksrunde, kräftig mitzusingen. 

Weiterlesen

Besuch des „Lerngartens“ in der Gronauer Kleingartenanlage Ostland

Lerngarten-1aIm Juni besuchten 12 Teilnehmer des CVJM-Freundeskreises den Lerngarten in der Gronauer Kleingartenanlage Ostland. Nach der freundlichen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Helmut Brüffer, sowie zwei weiteren Mitgliedern des Kleingartenvereins gab es einen interessanten Vortrag zur Geschichte und Zweck des Lerngartens. Engagiert erzählte Herr Brüffer, wie ihm 2009 während einer Nachtschicht die Idee gekommen war: „Ostland sollte einen „Lerngarten“ bekommen“. Es wurden Politiker aller Gronauer Parteien eingeladen, um ihnen den Plan vorzustellen; diese sagten damals eine finanzielle Förderung zu. Die ersten zwei Jahre wurde jedoch nichts realisiert, sondern mehr oder weniger angeregt diskutiert und geplant.

Weiterlesen
1 2 3 4 5 7