„Klang der Frömmigkeit„ – Luthers musikalische Erben

Share Button
ausstellung-im-rp-museum

Foto: Anke Lösch

– Musikgruppe „Wegweiser“ als Teil einer Ausstellung im „rock’n’popmuseum“

Die Reformation verbreitete sich durch die Musik. Die evangelische Kirche war von Beginn an eine singende , klingende Kirche. Für Martin Luther, „Vater der Kirchenlieder“ war Musik Mittel der Verkündigung, Geschenk Gottes , Medizin gegen das Böse.

Die Ausstellung im Gronauer „rock’n’popmuseumbegibt sich auf die Suche nach dem Sound der frohen Botschaft. Sie vermittelt Einblicke in die Geschichte der deutschsprachigen Kirchenmusik und auch über die Kirchenmauern hinaus. Die Schau bewegt sich im Spannungsbogen zwischen den Polen Kirchenmusik als Ausdruck des Glaubens und Glaube in der Popkultur. Im Mittelpunkt stehen Texte, Kompositionen aus der Region. Sie lassen die protestantische Klanglandschaft Westfalens lebendig werden.

Auch die CVJM-Musikgruppe „Wegweiser“ ist mit Ihrer Musik und ihren Liedern als Teil dieser Klanglandschaft in der Ausstellung vertreten. Ausgestellt wurden unter anderem das erste Mischpult der Musikgruppe, Kleidungsstücke und Kirchentagsutensilien.

Die Ausstellung kann bis Februar 2017 im Rock und Pop Museum besucht werden. Danach wird die Ausstellung in andere Regionen Westfalens umziehen.

Keine Kommentare erlaubt